Wandern im bayerischen Wald

->
Blick von weißen Regen nach Bad Kötzting

Hotel am Steinbachtal - Wallfahrtskirche Weißenregen - Kurpark Bad Kötzting - Steinbach

Kleine Weißenregen Runde

Dauer: 1 Std.
Länge: 4,5 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Bergauf: 110 m
Wanderwegbeschreibung:

Sie starten die Wanderung direkt vom Hotel aus und begeben sich nach rechts in Richtung des Fuß- und Radwegs. Dort angekommen folgen Sie diesen bis Sie auf der rechten Seite das Klärwerk sehen. Nach diesem Gebäude führt ein Weg links den Berg hinauf. Folgen Sie diesen bis Sie die kleine Ortschaft Weißenregen erreichen. Von hier aus können Sie bereits die Wallfahrtskirche "Mariä Himmelfahrt" erblicken. An der Kriche angekommen, werden Sie mit einem herrlichen Ausblick über die Stadt Bad Kötzting und deren Hausberg, dem Kaitersberg belohnt. Ebenfalls können die Berge Hoher Bogen, Burgstall, Großer Riedelstein, usw. erblickt werden. Der Rückweg führt Sie über den Kalvarienberg hinab bis zum Fischerlweg. Diesen folgen Sie entlang des weißen Regens bis Sie schließlich wieder am Radweg angekommen sind. Von hier aus können Sie bereits wieder das Hotel am Steinbachtal sehen. 

Weissenregen Wallfahrtskirche

Hotel am Steinbachtal - Blaibacher See - Wallfahrtskirche Weißenregen - Kurpark Bad Kötzting

Große Weißenregen Runde

Dauer: 1 1/2 Std.
Länge: 7 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Bergauf: 110 m
Wanderwegbeschreibung:

Sie starten die Wanderung direkt vom Hotel aus und begeben sich nach rechts in Richtung des Fuß- und Radwegs. Dort angekommen folgen Sie diesen bis Sie den Blaibacher See erreichen. Einen herrlichen Badesee, der im Sommer mit seiner Liegewiese zum verweilen einlädt. Sie gehen nicht über das Stauwerk, sondern folgen den Weg gerade aus entlang des Sees. Nach ca. 300 m finden Sie linker Hand einen kleinen Weg der in den Wald führt. Gekennzeichnet ist dieser mit einem blauen Fisch. Sie folgen diesen Weg bis Sie die Ortschaft Weißenregen erreichen. Den Ort erreicht, folgen Sie der Straße bis zur Wallfahrtskirche "Mariä Himmelfahrt". An der Kirche angekommen, werden Sie mit einem herrlichen Ausblick über die Stadt Bad Kötzting und deren Hausberg, dem Kaitersberg belohnt. Ebenfalls können die Berge Hoher Bogen, Burgstall, Gr. Riedelstein, usw. erblickt werden. Der Rückweg führt Sie über den Kalvarienberg hinab bis zum erreichen einer Brücke die Sie in den Kurpark von Bad Kötzting führt. Seine wunderbare weitläufige Anlage lädt zu einen kleinen Abstecher ein. Entlang des asphaltierten Radweges erreichen Sie das Spielcasino von Bad Kötzting. Wenn Sie den Radweg noch weiterfolgen führt Sie dieser direkt zum Ausgangspunkt Ihrer Wanderung, dem Hotel am Steinbachtal. 

Ausblick vom Gehsberg nach Bad Kötzting

Hotel am Steinbachtal - Gehsberg - 

Gehsberg Rundwanderweg 

Dauer:  1 Std.
Länge: 4,4 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Bergauf:  110 m
Wanderwegbeschreibung:

Am Hotel beginnend folgen Sie dem Wanderweg BK5 entlang des Waldes. Entlang des Steinbachs spazieren Sie durch das Steinbachtal etwa 400 m, bis Sie eine kleine Gabelung erreichen. Hier biegen Sie rechts ab und gehen wieder ein Stückchen zurück. Sie befinden sich nun oberhalb des vorherigen Weges. Folgen Sie diesen Weg nun auch wieder, bis Sie ein Haus erreichen. Von dort aus gehen Sie links den Gehsberg hoch über einen anfangs steinigen Waldweg. Wenn dieser nach ca. 50 m aufhört halten Sie sich bei der Gabelung rechts und folgen dem Weg in den Wald hinein. Auf diesen Weg bleiben Sie, bis Sie den Wald verlassen haben. Jetzt sind es nur noch ca. 100 m bis zum herrlichen Ausblick, den Sie vom Gehsberg aus nach Bad Kötztin, den Kaitersberg, den Hohen Bogen sowie bis zum kleinen Arber haben.
Gehen Sie den gleichen Weg zurück, gehen Sie aber nun nicht den selben Weg zurück in den Wald, sondern gerade aus. Folgen Sie diesen Weg durch den Wald, bis Sie ein größeres Haus erreichen. Gehen Sie direkt darauf zu, bis Sie auf der rechten Seite den nächsten Waldweg sehen. Wenn Sie diesen folgen erreichen Sie zwei trockengelegte Fischweiher. Ab hier führt Sie der Weg bereits zurück zum Hotel. Überqueren Sie eine kleine Brücke und folgen Sie nun den Schildern BK5 flussabwärts. Sie gelangen dann nach gut 900 m wieder zurück zum Anfangspunkt Ihrer Wanderung, dem Hotel am Steinbachtal.     

Haidstein mit Ausblick in Richtung Cham

Hotel am Steinbachtal - Gradis - Ried am Haidstein - Haidsteiner Hütte - Haidstein - Lederdorn - Kollmberg - Reckendorf - Steinbach

Haidstein Rundwanderweg

Dauer: 4 Std.
Länge: 15,5 km
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Bergauf: 450 m
Wanderwegbeschreibung: Vom Hotel aus beginnend folgen Sie der Wandermarkierung BK5 in Richtung des Steinbachtals. Sie folgen dem Weg, bis Sie nach einer Weile, an zwei trockengelegten Fischteichen vorbei, eine Straße erreichen. Diese überqueren Sie und befinden sich nun in dem kleinen Ort Gradis. Sie gehen durch das Dorf, bis Sie den oberen Waldrand erreichen. Auch hier folgen Sie weiterhin der Markierung BK5. Der Weg führt Sie durch den Wald bis nach Ried am Haidstein. In Ried können Sie die älteste und stärkste Linde der Welt sehen.  Dieser Baum trägt den Namen die 1000 jährige Linde oder auch die Wolframslinde.

Von hier aus sind es noch etwa 1,5 km bis zum erreichen der Haidsteiner Hütte. Dort angekommen kann man etwas Kraft tanken und sich erholen, bis man die letzten paar Meter zum Gipfel auf sich nimmt.
Am Gipfel des Haidsteins angekommen wird man mit einem fabelhaften Ausblick über Chamerau, Runding und Cham belohnt. 
Der Rückweg ist ausgewiesen mit der Wanderwegsmarkierung BL02.  Dieser Beginnt etwas unterhalb vom Parkplatz der Haidsteiner Hütte. Der Markierung folgen Sie bis Sie den Ort Lederdorn erreichen. Hier zieht es Sie nun durch die Ortschaft hinauf bis zum Ortsteil Moos. Ab hier geht es dann wieder Berg ab, bis Sie die Straße Richtung Kolmberg erreichen. Sie halten sich hier Links und folgen der Straße bis nach Reckendorf. In Reckendorf biegen Sie am großen Bauernhof rechts ab und folgen der Straße bis wieder ein Wanderweg beginnt. Von hier aus gehen Sie immer gerade aus bis Sie den Waldrand erreichen und halten Sich ab dann Links. Nach ein paar hundert Metern erreichen Sie die Strecke, die Sie am Anfang gegangen sind. Es geht nun wieder durch das Steinbachtal zurück zum Hotel am Steinbachtal. 

Ausblick auf den Höllenstein Stausee

Hotel am Steinbachtal - Harraswies - Blaibacher See - Höllenstein See - Wimbach

Große Höllensteinsee Runde

Dauer: 3 1/4 Std.
Länge: 16 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Bergauf: 220 m
Wanderwegbeschreibung:

Sie starten die Wanderung direkt vom Hotel aus und begeben sich nach rechts in Richtung des Fuß- und Radwegs. Dort angekommen folgen Sie diesen bis Sie den Blaibacher See erreichen. Einen herrlichen Badesee, der im Sommer mit seiner Liegewiese zum verweilen einlädt. Sie gehen nicht rechts über das Stauwerk, sondern folgen den Weg gerade aus entlang des Sees. Folgen Sie diesem Wanderweg entlang des schwarzen Regens solange bis Sie das Stauwerk "Höllenstein" erreichen. Auf der Staumauer eröffnet sich ein idyllischer Blick entlang des Flusslaufs. Gehen Sie über die Treppe auf die Staumauer hoch und überqueren diese. Am Ende der Staumauer halten Sie sich rechts und folgen dem Weg bis Sie den Weiler Ahrain mit einen kleinen Bauernhof erreichen. Folgen Sie hier den ausgeschilderten Wanderweg Bl5. Dieser führt Sie durch die Wiese zum Waldanfang. Durch den Waldweg erreichen Sie den kleinen Weiler Lehen. Gehen Sie hier gerade aus weiter, biegen Sie nicht ab. Dem Weg folgend erreichen Sie die alte Bahnstrecke Blaibach - Viechtach. Diese Strecke wird seit dem Rückbau als Fuss-, und Radweg genutzt. Halten Sie sich am Radweg rechts und folgen Sie diesem ca. 3,5 km bis Sie ein Schild erreichen, das Sie Richtung "Blaibacher See" weißt. Am Blaibacher See angekommen folgen Sie dem Radweg wieder zurück zum Hotel am Steinbachtal.

Ausblick vom kleinen Rossberg nach Cham und Chamerau

Hotel am Steinbachtal - Reckendof - Neukolmberg - Sternwarte Rossberg - Kl. Rossberg

Kleiner Rossberg

Dauer: 3 1/4 Std.
Länge: 15,5 km
Schwierigkeitsgrad: Mittel
Bergauf: 350 m
Wanderwegbeschreibung:

Beginnend am Hotel folgen Sie dem Wanderweg, der entlang des Waldes nach hinten verläuft. Der Weg führt Sie direkt durch das wildromantische Steinbachtal entlang dessen Flusslaufs. Folgen Sie der Strecke bis zum erreichen eines kleinen Weihers. Nach überqueren des kleinen Holzsteges halten Sie sich rechts, bis Sie den Wald verlassen haben. Es eröffnet sich zu Ihrer rechten Seite ein Blick zum Haidstein mit seiner kleinen Kapelle. Folgen Sie dem Weg bis Sie an eine Kreuzung kommen und halten Sie sich rechts in Richtung des kleinen Weilers Reckendorf. Dort angekommen, folgen Sie der Straße in Richtung Kolmberg/Neukolmberg. Gehen Sie entlang der Straße gerade aus weiter. Zu Ihrer Linken sehen Sie die Schreinerei Stoiber. Im Wald erreichen Sie eine Straßenkreuzung auf deren linken Seite Sie einen Wanderparkplatz finden. Von hier aus weißen die Schilder bereits Richtung Chamerau, Kleiner Rossberg. Wenn Sie den Schildern folgen, gelangen Sie direkt an Ihr Ziel. In der Ortschaft Rossberg können Sie auf der linken Seite die Sternwarte sehen. Ein guter Blick in die Sterne ist hier garantiert. Am kleinen Rossberg angekommen haben Sie einen herrlichen Ausblick auf Chamerau, Cham, die Burgruine Runding, usw.. Über den gleichen Weg den Sie gegangen sind kommen Sie zurück zum Hotel am Steinbachtal.

Ausblick von Sackenried

Hotel am Steinbachtal - Blaibacher See - Höllenstein See - Sackenried - Planetenweg - Kurpark

Große Sackenrieder Runde

Dauer: 4 Std.
Länge: 15,2 km
Schwierigkeitsgrad: Leicht
Bergauf: 310 m
Wanderwegbeschreibung:

Sie starten die Wanderung direkt vom Hotel aus und begeben sich nach rechts in Richtung des Fuß- und Radwegs. Dort angekommen folgen Sie diesem bis Sie den Blaibacher See erreichen. Einen herrlichen Badesee, der im Sommer mit seiner Liegewiese zum verweilen einlädt. Sie gehen nicht über das Stauwerk, sondern folgen den Weg gerade aus entlang des Sees. Sie finden entlang des Weges die Wanderwegmarkierung BL5. Folgen Sie dieser entlang des Weißen Regens bis Sie schließlich den Höllensteinsee erreichen. Hier haben Sie einen wundervollen Ausblick von und zum Höllensteinkraftwerk. Von hier aus führt uns die Wanderung entlang des Baierwegs (Blaue Raute auf weißem Grund) bis nach Sackenried. Hier haben Sie den höchsten Punkt der Wanderung erreicht. In Sackenried befindet sich eine Wallfahrtskirche, die auf einen kurzen Blick einlädt. Auf Ihren Rückweg nach Bad Kötzting passieren Sie auch den sogenannten Planetenwanderweg. In regelmäßigen Abständen finden Sie am Wegesrand die Planteten unseres Sonnensystems als Modelle ausgestellt. Sie folgen weiterhin dem Baierweg, bis Sie den Ludwigsberg bei Bad Kötzting erreichen. Hier finden im Sommer die Waldfestspiele von Bad Kötzting statt. Von hier aus führt Sie der Weg  durch den Kurpark direkt wieder zurück ins Hotel am Steinbachtal.  

Im Herzen des Bayerischen Waldes.

Über Uns

Hotel am Steinbachtal

Familie Hartmannsgruber

Steinbach 2

93444 Bad Kötzting

Kontakt
  • Tel: 09941 1694
  • info@hotel-am-steinbachtal.de
  • www.hotel-am-steinbachtal.de