Geschichte
und Zukunft

Von dem was war und dem was noch wird...

Das Hotel am Steinbachtal im Wandel der Zeit


Unser Hotel hat nun schon mehr als ein gutes Jahrhundert an Zeitgeschichte erlebt. Konzipiert war das Gebäude um das Jahr 1890 von seinen Erbauern wohl kaum als ein Beherbergungsbetrieb. Aber was sagt das schon aus.
Mit viel Pioniergeist, Leidenschaft und Strebsamkeit scheint nichts unmöglich zu sein.


Wie Alles begann.

Unser heutiges Hotel am Steinbachtal wurde erstmals 1891 in den Akten des Königlichen Vermessungsamtes Viechtach erwähnt. Deshalb kann man darauf schließen, dass das heutige Gebäude ungefähr drei Jahre zuvor erbaut wurde. In den Unterlagen des Vermessungsamtes ist zu lesen, dass es sich bei dem Gebäude um eine Pappenfabrik gehandelt hat. 

Nach häufigen Besitzerwechsel, erwarben in den 60iger Jahren des vergangen Jahrhunderts Alfons und Anneliese Hartmannsgruber das Anwesen. Nach zahlreichen, großen Umbaumaßnahmen, durchgeführt in Eigenregie, konnte das Hotel in seiner heutigen Form 1979 eröffnet werden.

ab 1960

Wie alles Begann

Nach dem mehrmahligen Besitzerwechsel erwarben um das Jahr 1960 Alfons sen. (selbstständiger Schlosser) und Anneliese Hartmannsgruber (Friseurin) das allgemein unter dem Namen bekannte "Große Haus" vom Sägewerksbesitzer Anton Staudinger, welcher zu dieser Zeit Eigentümer des Gebäudes war. Herr Staudinger und Alfons Hartmannsgruber sen. gingen einem aus Wechsel bestehenden Vertrag ein. Bedingung des Geschäfts war, die darin festgelegte Summe in der Zeit von drei Jahren bezahlen zu können, oder das Objekt würde wieder an Herrn Staudinger zurück fallen. Alfons und Anneliese Hartmannsgruber konnten den Vertrag erfüllen und das Gebäude samt dem Grundstück ging in ihren Besitz über.

Das Haus befand sich zur Zeit der Übergabe in einen völlig heruntergekommenen und verwahrlosten Zustand. Im Gebäude befanden sich ein kleiner Tante - Emma - Laden, im Erdgeschoss ein Wirtshaus und in den oberen Geschossen waren Wohneinheiten ohne Toilette und Bad. Den ca. 60 Mietern standen damals nur zwei Plumpsklos, eine Wasserstelle mit fließendem Wasser und ein Waschkessel zur Verfügung.

Eine neue Berufung

In der Nähe des heutigen Hotels stand ein weiteres Gebäude. Dies wurde mit Übernahme des Grundstücks im Jahre 1960 zu einer Hühnerfarm umgebaut. Es befand sich im maroden Zustand und wurde von Alfons Hartmannsgruber wieder zu einem nutzbaren Objekt hergerichtet. In der Hühnerfarm waren 4.000 Junghühner und 4.000 Legehühner untergebracht. Im Jahre 1964 löste der Pächter des Wirtshauses krankheitsbedingt seinen Vertrag auf. Durch den Bierliefervertrag mit der Brauerei Arco Moos, der auf dem Wirtshaus lastete und erst Mitte der 1990er Jahre aufgelöst werden konnte, wurden aus den gelernten Schlosser und der Frisöse nun Wirt und Wirtin.

ab 1964

ab 1965

Das Metropol eröffnet

Im Dezember des Jahres wurde nach großem Umbau, der in kompletter Eigenregie stattfand die Diskothek "Metropol" eröffnet. Es handelte sich dabei um die erste Diskothek seiner Art im Landkreis Kötzting. Zur damaligen Zeit musste mit großen Schwierigkeiten in einer sehr katholischen Gegend wie unserer gekämpft werden. Hierzu zählten Sperrstunden, Tanzverbote, usw.

Rückschläge und Weitblick

Gegen Ende der 60er Jahre begann die Nachfrage nach Fremdenzimmer immer weiter zu steigen.
Nach den Auszug der letzten Flüchtlinge und einem Brand im November des Jahres 1969 der durch die Explosion eines Ölofens in der Diskothek ausgelöst wurde, brannte das Tanzlokal vollkommen aus. Durch Fehlen einer entsprechenden Versicherung stand man vor den Trümmern der eigenen Existenz!

Nach dem Wiederaufbau der Diskothek wurde das erste Stockwerk des Hauses mit 9 Gästezimmern, sowie einer Privatwohnung ausgestattet. Dies alles konnte erneut nur durch das handwerkliche Geschick von Alfons Hartmannsgruber sen. und der Unterstützung der gesamten Familie geschaffen werden.

ab 1969

ab 1979

Eröffnung des Hotels

Am 17.05.1979 feierte das nun fertiggestellte Hotel "Am Steinbachtal" seine Eröffnung.

Meilensteine

  1. 1979 - Der Umbau zum heutigen Hotel war vollendet.
  2. 1981 - Ein Personenaufzugs hält Einzug im Hotel um alle Etagen unseres Hotels barrierefrei zu erreichen.
  3. 1985 / 86 - Bereits sechs Jahre nach der Eröffnung werden 9 weitere Gästezimmer angebaut. Desweiteren wird ein weiter Saal, die Waldschmidtstube angebaut.
  4. 1991 - Es wird eine weitläufige Gartenanlage angelegt. In Mitten des Gartens wird ein Freibad mit idyllischer Liegewiese geschaffen.
  5. 1994 - Inbetriebnahme der medizinischen Bäderabteilung. Der erste Schritt für die Stadt Kötzting zum Prädikat "Bad Kötzting" wurde getan.
  6. 1997- Übernahme des Hotels vom Sohn Alfons Hartmannsgruber.
  7. 1998 - Die hauseigene Saune, sowie das Dampfbad wurden fertiggestellt. Eingebaut wurde alles wieder ohne Firmen, alles wurde wieder selbst gebaut.
  8. 1999 - Alle Hotelzimmer wurden neu renoviert, sowie neu möbliert.
  9. 2001 - Es wurde eine Solaranlage zur Erwärmung des Wassers auf dem Dach gebaut. Der erste Schritt in Richtung Umweltschutz und regenerative Energie wurde getan.
  10. 2002 - Die vom Landratsamt Cham gestellten Anforderungen an den Brandschutz wurden erfüllt.
  11. 2003 - Anbau einer Wellnessanlage, um den Wünschen der Gäste noch besser nachzukommen.
  12. 2008 - Es wurde die alte Ölheizung auf eine neue umweltschonende Pelletsheizung umgebaut.
  13. 2009 - Alle Balkontüren und Fenster wurden gewechselt, dabei wurde sehr auf den Schallschutz und die Isolierung geachtet.
  14. 2012 - Es wurde eine Photovoltaik Anlage auf dem Dach installiert, um das Hotel mit eigens erzeugten Strom zu versorgen.
  15. 2015 - Ein neues Blockheizkraftwerk der Marke Dachs hielt Einzug in unserem Betrieb. Der dadurch erzeugte umweltfreundliche Strom wird wieder vom Hotel verbraucht. Der Einbau erfolgte wieder durch die Familie Hartmannsgruber.
  16. 2016 - Die Sanitäranlagen des Restaurants, sowie die Ausstattung und Bestuhlung wurden modernisiert.
  17. 2018 - Erneute Renovierung aller Zimmer. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf moderne Bauart und heimatlichen Stil gelegt. Im Zuge der Zimmerrenovierungen erhielten alle Hotelzimmer neue Zimmertüren. Die gesamte Renovierung erfolgte durch die Familie Hartmannsgruber.

Im Herzen des Bayerischen Waldes.

Über Uns

Hotel am Steinbachtal

Familie Hartmannsgruber

Steinbach 2

93444 Bad Kötzting

Kontakt
  • Tel: 09941 1694
  • info@hotel-am-steinbachtal.de
  • www.hotel-am-steinbachtal.de